„Mobili­tät, die verbin­det“ steht im Mittel­punkt der zweiten Aktions­wo­che von
Bürger­meis­ter­kan­di­dat Jochen Wilms. “Die Mobili­tät wird dank Elektro und Fahrrad immer
vielfäl­ti­ger. Dem müssen wir Rechnung tragen und neue Ideen entwi­ckeln, wie wir die zukünf­ti­ge
Mobili­tät in Dülmen, Buldern, Rorup, Hausdül­men, Merfeld und Hidding­sel besser unter­stüt­zen
können”, erklärt Wilms. “Und das Wichtigs­te dafür ist, alle Verkehrs­mit­tel klug mitein­an­der zu
verknüp­fen und bestmög­li­che Verbin­dun­gen für die Menschen zu schaffen.” Zu diesem Zweck hat
sich Wilms u.a. mit dem Thema Car-Sharing ausein­an­der­ge­setzt und selbst ein E‑Auto Probe
gefahren. Sein Fazit: “Wenn wir unsere Mobili­tät so umwelt­freund­lich wie nur möglich wollen, sind
solche Modelle für uns ein wichti­ger Schritt!”
Für die Vernet­zung aller Verkehrs­mit­tel hält Wilms Mobili­täts­sta­tio­nen an zentra­len Punkten der
Stadt und der Ortstei­le für richtig. “Dort kann man mit dem Rad hinfah­ren, um dann auf den Bus
umzustei­gen. Oder sich ein Auto zu mieten. Oder um den Rest des Weges auf E‑Roller
zurück­zu­le­gen. Und die Buchung macht man natür­lich vorher per App – die natür­lich auch anzeigt,
wie man am besten von A nach B kommt”, so der Bürger­meis­ter­kan­di­dat. Wichtig ist Wilms dabei
auch die Anbin­dung der Ortstei­le: “Ich glaube, dass wir es auf diesem Weg auch schaffen, die
Innen­stadt und die Ortstei­le besser anein­an­der anzubin­den ohne immer das eigene Auto zu
benutzen.”
Inves­tie­ren will Wilms vor allem ins Fahrrad­netz: “Das Fahrrad ist umwelt­freund­lich, gesund und
schnell. Deshalb ist es für viele zuneh­mend die erste Wahl auf Strecken bis fünf Kilome­tern! Das
sollten wir fördern, indem wir unser Radwe­ge­netz verbes­sern und die größten Lücken schlie­ßen.”
Deshalb verspricht Wilms auch, die Schlie­ßung der fünf größten Lücken direkt nach Amtsan­tritt
anzuge­hen. Wo diese Lücken sind kann man bei einer kleinen Fahrrad­tour mit dem
Bürger­meis­ter­kan­di­da­ten am kommen­den Sonntag, den 16. August, ab 11 Uhr entde­cken.
Treff­punkt ist der große Platz am Kapel­len­weg Ecke An der Silber­wie­se “Alle Inter­es­sier­ten sind
herzlich einge­la­den. Und dann schauen wir uns gemein­sam an, wo in Dülmens Radwe­ge­netz am
meisten zu tun ist”, erklärt Wilms.