Beste Bildung, bessere Chancen

Tablet gleich­be­rech­tigt neben
Stift, Papier und Buch
. 

Die Einschrän­kun­gen durch das Corona­vi­rus haben uns deutlich vor Augen geführt: Die Digita­li­sie­rung ist in unseren Schulen noch lange nicht so angekom­men, wie es nötig wäre. 

Die Ausstat­tung ist zu schlecht und stark abhängig vom elter­li­chen Porte­mon­naie, die Lehre­rin­nen und Lehrer sind nur in Teilen dafür ausge­bil­det und insge­samt sind unsere Struk­tu­ren und unsere Pädago­gik noch nicht ausrei­chend an das digitalgestütz­te Lernen angepasst. Wir machen im 21. Jahrhun­dert Schule wie im letzten Jahrtau­send ohne die Erfin­dung von Wikipe­dia, Tablet und digita­len Kommu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­len genügend zu integrie­renWir müssen dringend den Schritt in die Zukunft machen! 

Deshalb will ich als Bürger­meis­ter für Dülmen diese Dinge durch­set­zen: 

  • Kosten­freie digitale Bildung ohne Eltern­be­tei­li­gung 
  • Keine Präfe­renz einzel­ner Schulen oder Schul­for­men: gleich­wer­ti­ge IT-Unter­stüt­zung ob in Grund‑, Haupt­schu­len oder anderen
  • Bessere Ausstat­tung der Schulen mit Glasfa­ser, WLAN, Tablets und digita­len Bildungs­an­ge­bo­ten und IT-Experten, die den Betrieb dessen gewähr­leis­ten

Die Digita­li­sie­rung ist kein Selbst­zweck, es geht auch nicht darum, einem Trend hinter­her zu laufen. Aber: Wenn wir unsere Kinder optimal auf ein eigen­stän­di­ges Leben vorbe­rei­ten wollen, gehört digitale Techno­lo­gie dazu – das Tablet gleich­be­rech­tigt neben Stift, Papier und Buch. Lehre­rin­nen und Lehrer entschei­den im Kontext der indivi­du­el­len Bedürf­nis­se des Kindes sinnvoll über den Einsatz — ob im Homeschoo­ling oder im Schul­ge­bäu­de. 

Nicht nur im Beruf, in vielen Dingen auch der Betei­li­gung an Gesell­schaft wird es in Zukunft kaum noch ohne geben. Deshalb kommt es darauf an, dass wir uns auch in den Schulen darauf einstel­len und Bildungs­ge­rech­tig­keit auch in diesem Zukunfts­thema herstel­len. 

Dafür setze ich mich ein. Passt. 

Sie haben ihre eigene Erfah­rung mit der digita­len Bildung gemacht? Schrei­ben Sie mir oder rufen Sie mich an.

Treffen wir uns
doch digital
Sagen sie hallo!

Jochen Wilms
Vorm Burgtor 15
48249 Dülmen

Telefon: +49 152 — 517 09 042
(Gerne auch per WhatsApp)
E‑Mail: jw [at] jochenwilms.de

Sie wollen mit mir über Dülmen disku­tie­ren, haben Fragen zu meinen Stand­punk­ten oder wollen konstruk­ti­ve Kritik geben? Kontak­tie­ren Sie mich gerne.

Einver­ständ­nis­er­klä­rung

5 + 3 =